Historie

Was ist Traditionelle Thai Massage?

Diese Massage-Art ist eine Mischung aus Akupressur, Dehnung (passivem Yoga), Aktivierung der Energiebahnen und Meditation…

Die Geschichte der Massage

Die traditionsreiche Thai-Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Muskulatur und Bindegewebe durch Dehnen, Ziehen und Drücken.
Die Massagewirkung erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein…

Zudem bedeutet diese Massage-Technik, die in Thailand unter der thailändischen Bezeichnung „Nuad Phaen Boran“ bekannt ist, was soviel wie „uralte heilsame Berührung“.

Welchem Ziel dient die Thai-Massage?

Bei der Thai-Massage werden die Reflexzonen-Massage, die Akupressur, die Meditation und das Yoga gemeinsam zusammen geführt. Durch die Thai-Massage können Verspannungen gelöst werden, Verkrampfungen in der Muskulatur gelockert werden und die Beweglichkeit verbessert werden. Die Thai-Massage wird häufig zur Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt…

Wie werden Massagetechniken angewendet?

Berühren, streichen, kneten und reiben – die Massage ist eine der ältesten Methoden der Heilbehandlung, sie soll die Selbstheilungskräfte des Körpers regenerieren und ankurbeln. Bekannte Techniken sind die Aroma-Therapie-Massage, Lymphdrainage oder Reflexzonenmassage…

Welche Massagentechniken gibt es?

Aroma-Therapie – Akupressur – Aromatherapie – Aromatologie – Bindegewebsmassagen – Segmentmassagen – Lymphdrainage – Fussreflexzonenmassagen – Handreflexzonenmassagen – Ganzkörpermassagen – Gesichtsmassagen – Klassische Ölmassagen – Kombimassagen – Kräuterstempelmassagen – Rückenmassagen – Shiatsu – Sportmassagen – Tiefengewebe-Massagen – Wirbelsäulenmassagen …